Back to the Future – Die Mode der 90er-Jahre ist zurück

8508274703_e04ccf8344

Quelle: Flickr, "jessdamen"

 

Die 90er sind zurück

In diesem Jahr erleben längst vergessene Trends aus den 90ern einen zweiten Frühling. Jumpsuits, Latzhosen, Cropped Pants und bauchfreie Tops sowie Oberteile mit auffälligen Prints sind wieder voll in Mode.

Was machte die 90s-Mode aus?

Nach den pompösen 80er Jahren wurden Kleider in den 90ern plötzlich schnörkelloser und schlichter als zuvor. Die sportliche Garderobe wurde zur Alltagskleidung. Wer erinnert sich nicht noch an modische Auswüchse wie die Helly Hanson Jacken und Chiemsee-Pullis. Es ist nicht zu erwarten, dass uns diese speziellen Teile in 2014 nochmal auf der Straße begegnen. Einige Kleidungsstücke aus dem Pappkarton im Keller dürfen allerdings wieder reinen Gewissens an das Tageslicht gebracht werden.

Welchen 90er Jahre Trends werden wir 2014 wieder sehen?

Die Laufstege der Modemetropolen dieser Welt sind in diesem Jahr voll vom 90er-Stil. Der typische Grunge-Look, bei dem Negligé-Kleider mit Alltagsmode kombiniert werden, war etwa bei Yves Saint Laurent sehr präsent. Spaghettiträger-Tops und ausgewaschene Jeans en Masse konnte man ebenfalls sehen. Auch bauchfreie Tops erleben ein Revival.
Auffällige Prints, Schriften und große Logos gehörten in den 90ern zum guten Ton. Auch dieses Phänomen holt uns 2-14 wieder ein. Besonders beliebt sind Slogans, bei denen sich die Designer mitteilen können. Modemacher Kenzo macht mit seiner „No Fish, No Nothing“ Kollektion auf Massen-Fischsterben durch Verschmutzung der Meere und Überfischung aufmerksam. Den Verkaufs-Erlös der Kollektion spendet Kenzo an die gemeinnützige „Blue Marine Foundation“. Aber auch weniger politisch motivierte Sprüche und Prints sind in diesem Jahr schwer angesagt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>